Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 16:01



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Automatikgetriebe pro/contra 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 20:29
Beiträge: 1569
Danke gegeben: 521 mal
Danke bekommen: 530 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: rot
Baujahr: 20. Mär 2014
Mit Zitat antworten
Beitrag #1 Beitrag Automatikgetriebe pro/contra
Alle Diskussionen bezüglich Automatikgetriebe versus Handschalter bitte hier rein doppeldaumen1
...
Meine Meinung (natürlich total Geschmacksache):
Momentan würde ich wieder einen Handschalter nehmen, kenne natürlich einen st_schild4 MK4 mit Automatik noch nicht 0187.gif
Bei maximaler Beschleunigung komme ich mit dem FFS von Stratified ganz gut zurecht und bin damit voll zufrieden.

Die Probefahrt mit einem Mustang Automatik hat mich persönlich noch nicht überzeugt. Der Vergleich hinkt zwar da völlig anderes Fahrzeug und Fahrverhalten, aber dies ist mit ein Grund warum ich monentan noch zur Handschaltung tendiere.
Wie schon andere erwähnt haben sind andererseits die "Automatik nur für Rentner" Zeiten längst vorbei.

Es bleibt spannend, warten wir es ab 0187.gif

_________________
   ST A 0150
Turnier_red


Mo 16. Sep 2019, 18:05
Profil
ST Experte
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 18:42
Beiträge: 844
Wohnort: Linz (A)
Danke gegeben: 195 mal
Danke bekommen: 112 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: Performance Blue
Leistung: 250
Baujahr: 2. Apr 2014
Mit Zitat antworten
Beitrag #2 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Dann fang ich mal an, ohne zu wissen wie der Wandler im Mk4 werden wird.

Meine Erfahrung zu Automatik:

PRO:
- Generell einfach viel viel angenehmer im Stadtverkehr und Stop and Go Verkehr, vor allem in Verbindung mit adaptiven Tempomaten
- schnelleres Hochschalten und damit bessere Beschleunigung, moderne Wandler ziehen durch wie ein DSG ohne sich dabei selbst abzurauchen

CONTRA:
- beim Runterschalten um mehrere Gänge (zB Ortsende mit 60 km/h im 7. Gang) wenn man voll durchladen will, dann hat man fast immer eine Gedenksekunde, egal ob Wandler oder DSG aber die hat man eigentlich auch wenn man mit der Hand rührt und von der 5. auf die 2. schalten will, man muss das halt gewöhnen und koordiniert dass dann auch richtig.
- je nach Getriebetyp mehr Wartungsaufwand (regelmäßige Öl und Filterwechsel), beim 8-Gang ZF HP Getriebe zB eher kostenintensiv, da der Filter in die Ölwanne integriert ist und man IMMER die Wanne tauschen muss wenn man nen Ölwechsel macht, leider ein Nachteil dieses sonst genialen Getriebes.

Die Contras wirken für mich aber nur so minimal negativ, dass ich ein Automatikgetriebe jederzeit einer Schaltversion vorziehen würde wenn es beides für ein Fahrzeug gibt, das Fahrzeug mein Einziges wäre und deshalb auch viel im Alltags- und Berufsverkehr bewegt wird.

_________________
A 0153


Mo 16. Sep 2019, 18:21
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2014, 20:29
Beiträge: 1569
Danke gegeben: 521 mal
Danke bekommen: 530 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: rot
Baujahr: 20. Mär 2014
Mit Zitat antworten
Beitrag #3 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Das mit dem "angenehmer im Stadtverkehr" kann ich nachvollziehen und ist sicher richtig!
Mich selbst hat das Schalten in der Stadt noch nie gestört, da die "Schalterei" im Alltagsbetrieb bei mir völlig unbewusst passiert.

Wenn der MK4 mit Automatik endlich mal da ist, dann würde mich ein direkter Beschleunigungsvergleich zwischen Handschalter (jedoch mit FFS, wenn geht) und Automatik interessieren.
Ohne FFS hätte man mit Handschaltung schon noch einen Nachteil mehr.
Derzeit bin ich noch der Meinung, dass ein Automatikgetriebe in der Beschleunigung gegenüber einer Handschaltung gar nicht so viel besser ist, wenn ein geübter Fahrer hinter dem Lenkrad sitzt.
Klar muss man sich für die maximale Beschleuigung mit der Handschalterei und FFS schon konzentrieren und die Drehzahl im Auge haben.

Wie gesagt, lasse mich gerne eines Besseren belehren wenn ich es selbst mal ausprobieren kann 0190.gif

_________________
   ST A 0150
Turnier_red


Mo 16. Sep 2019, 18:34
Profil
ST Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Apr 2018, 16:35
Beiträge: 970
Danke gegeben: 123 mal
Danke bekommen: 164 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: Schwarz
Leistung: Irgendwo vorhanden
Baujahr: 2. Okt 2013
Mit Zitat antworten
Beitrag #4 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Ich finde, ein gutes Automatikgetriebe kann auch Spaß machen. Aber wenn dann fahre ich am liebsten im manuellen Modus mit den Schaltwippen.
N sequentielles Halbautomatik- Getriebe wäre auch richtig geil, aber das kriegt man in normalen Autos eigentlich überhaupt nicht.
Was gar nicht geht bei Automatik Getrieben:
- Selbstständiges Hochschalten im manuellen Modus
- Lahmarschige Getriebe
- ständig zwischen zwei Gängen hin und her springen.

Aber für einen Wagen wie den ST ist mir ein manuelles Getriebe trotzdem lieber. In einem Supersportwagen hingegen müssten Schaltwippen her.

_________________
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe - Walter Röhrl

K&N57i / Airtec LLK / Bastuck DP mit 200 Zellen Metallkat / Bastuck AGA / Mountune Shortshifter / H&R Federn 25mm / Tuned by Stratified


Mo 16. Sep 2019, 18:41
Profil
ST FAN
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Aug 2019, 10:30
Beiträge: 16
Danke gegeben: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Fahrzeug: Focus ST MK4
Farbe: Frost-Weiß
Leistung: 280
Baujahr: 1. Sep 2019
Mit Zitat antworten
Beitrag #5 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Ich für MICH persönlich liebe Schaltwippenfahren. Und möchte dann auch das beim Betätigen der Gang eingelegt wird. Ist dies nicht der Fall (oder Toleranz kann man einem Wandler geben, des ist ja ned ganz sooooo schnell wie bsp ein TTRS Getriebe) ist das Automatikgetriebe für mich nicht interessant.

Kenne aber auch einen Autofahrer der OHNE Probleme an die Schaltgeschwindigkeit von einem schnellen Wandler rankommt! Hier muss man aber auch sagen das der desöfteren auch mal auf der strecke ist ;).

Dennoch und das vergessen viele auch gerne mal, es gibt auch Schaltgetriebe die scheisse sind und das beste können nix taugt!
Um Bezug auf den ST zunehmen, würde ich hier fast schon das Schaltgetriebe bevorzugen. alleine das Flatshiften macht saumäßig Spaß :D. Das würde mir kein Automatikgetriebe geben können.


Mo 16. Sep 2019, 18:54
Profil
ST Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:52
Beiträge: 946
Danke gegeben: 39 mal
Danke bekommen: 321 mal
Fahrzeug: Focus RS MK2
Farbe: weiß + Folierung
Leistung: 333
Baujahr: 0- 3-2010
Mit Zitat antworten
Beitrag #6 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
alle Varianten des Doppel-Kupplungsgetriebes "DSG" sind zumindest ab Werk für nichts gut (außer das PDK von Porsche)
durch die Bank schalten sie auch im manuellen Modus selbsttätig wann immer sie es für notwendig halten (kann man bei einigen Modellen via Tuningsoftware beheben ... dann ist halt die Garantie weg)
nach wie vor sind die DSG anfällig, nicht tuning resistent und bei Schäden außerhalb der Garantie ein echtes Euro-Grab

wenn schon Automatik dann einen guten Wandler, die sind robust und halten viel aus

im Alltag insbesondere im Stadtverkehr oder für Beschleunigung sind Wandler sehr angenehm und gut

für den Fahrgenuss für mich kommt keine Automatik in Frage, insbesondere beim Fahren auf kurvigen Bergstraßen bergauf-bergab kommt jede Automatik an ihre Grenzen, mit dem Handschalter kann ich aufwärts nach einer Geraden vor der engen Kurve vom 5-ten Gang direkt in die zweite und ab Scheitelpunkt im optimalen Drehzahlbereich auf den Pinsel treten, kann keine Automatik .... ich kann auch im Drehzahlbegrenzer vor der Kurve in der zweiten bleiben weil Hochschalten nur Zeitverschwendung wäre ... kann bergab von der hochdrehenden Motorbremse im zweiten Gang im Kurvenausgang direkt in die Vierte schalten ..... usw

_________________
... der mit den Alu-Limitierungsschildern für Focus Mk2 RS & ST, Mk3 & Mk4 ST, Fiesta ST, Mustang und streetKA ...


Mo 16. Sep 2019, 20:01
Profil
ST Gott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Dez 2012, 01:00
Beiträge: 4996
Wohnort: Schmalkalden
Danke gegeben: 986 mal
Danke bekommen: 1012 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: Frost-Weiß
Leistung: 250 PS
Baujahr: 7. Jun 2016
Mit Zitat antworten
Beitrag #7 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
smc_stefan hat geschrieben:
CONTRA:

- je nach Getriebetyp mehr Wartungsaufwand (regelmäßige Öl und Filterwechsel), beim 8-Gang ZF HP Getriebe zB eher kostenintensiv, da der Filter in die Ölwanne integriert ist und man IMMER die Wanne tauschen muss wenn man nen Ölwechsel macht, leider ein Nachteil dieses sonst genialen Getriebes.

Wenn man der Aussage des FFH, bei dem ich den 1.5l mit der 8-Gang Automatik gefahren habe, Glauben schenken kann, soll das Getriebe völlig wartungsfrei sein.

Und noch ein interessanter Nebeneffekt beim Automatik:
Man kann den Motor per App aus der Ferne (Wohnung) starten und ihn so im Winter ein paar Minuten vorwärmen. Das spart eine teure Standheizung.

Ich weiß, das Gesetz und die kleine Greta haben da eine andere Meinung... 0187.gif

_________________
"Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen." Henry Ford

Turnier_red ST D 0015
Turnier_white ST D ????


Zuletzt geändert von st-kfk am Di 17. Sep 2019, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.



Mo 16. Sep 2019, 20:04
Profil
ST Freak
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2018, 12:09
Beiträge: 149
Wohnort: Saarland
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 33 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: black
Leistung: 75
Baujahr: 0- 6-2016
Mit Zitat antworten
Beitrag #8 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Contra: u.a. schlechteres Tuningpotenzial...Ein Wandler frisst Nm....


Mo 16. Sep 2019, 20:57
Profil
ST Freak

Registriert: Mi 4. Nov 2015, 00:03
Beiträge: 103
Danke gegeben: 35 mal
Danke bekommen: 25 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: Schwarz
Leistung: 250
Baujahr: 1. Apr 2015
Mit Zitat antworten
Beitrag #9 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Ich fahre ein 6-Gang PowerShift im Mondeo mit mehr als 200 PS. Viele Contras die mich stören wurden hier schon genannt. Aber die perverse Ignoranz des Getriebes im Manuellen Modus und die gefährlichkeit der "Gedenksekunde" ist so ein Ärgernis, das ich mich entschlossen habe nie wieder ein Automatikgetriebe in einem Sportlichen Wagen zu kaufen.

-Jedesmal schaltet das Dingim Manuellen Modus von 2500 U/min in Stufe 4 beim beschleunigen plötzlich ab einem bestimmten Pedalweg in die 2 Stufe obwohl genug Power da wäre bei 2500! Der gibt dir dann plötzlich 5000 U/min und die hören sich bekanntlich bei unserem 2,0 l EB mehr als peinlich an. Passanten gucken dich dann zu Recht an, als wenn du einen an der Waffel hast!

-Die Gedenksekunde hat mich beim reinfahren in einen Kreisverkehr schon mehr als ein duzend mal haarknapp vorbei an einem Blechschaden gebracht. Keine Power beim plötzlichen Gasgeben, weil das lustige Getriebe Stufe 3 oder 4 drin hat und den nächsthöheren Gang im Griff zum hochschalten auf der zweiten Welle. Wenn du da plötzlich den Pin mehr als die halben Weg schlagartig drückst, geht das Getriebe in den Gedenksekundenmodus und macht folgendes:
"4 hab ich in Vorbereitung schon in der Hand. 3 ist in Gebrauch, warte auf weniger(!) Gas damit ich 4 aktivieren und zur 5 greifen kann. ACHTUNG, ALARM, er will sportlich fahren! 4 loslassen und 2 greifen und dann aktivieren! OH SHIT wir sind zu langsam für 2! 3 loslassen und sofort 1 greifen und aktivieren".
Tja, was sich hier so lustig anhört hat mich und meiner Familie vor 3 Wochen fast das Leben an eine unübersichtlichen Stoppstraße beim losfahren gekostet. denn dieses Mistding hat dann in Stufe 1 nach ca. 2 Sekunden Gedenkzeit soviel Drehmoment aufgebaut, dass mein ASR abgeregelt hat.
Vollgas mitten auf der Spur in dem jemand mit 150 (70er Zone) plötzlich von von links auf dich zuknallt und dein 200+PS Auto kommt nicht vom Fleck!

Da schalte ich lieber selber und bin Herr über die Gänge...und wie schon geschrieben, schalten wir doch eh alle unbewusst und meistens bleiben wir im 3ten Gang.


Di 17. Sep 2019, 08:56
Profil
ST Experte
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 18:42
Beiträge: 844
Wohnort: Linz (A)
Danke gegeben: 195 mal
Danke bekommen: 112 mal
Fahrzeug: Focus ST MK3
Farbe: Performance Blue
Leistung: 250
Baujahr: 2. Apr 2014
Mit Zitat antworten
Beitrag #10 Beitrag Re: Automatikgetriebe pro/contra
Ist natürlich, wie beim Schalter, stark vom Getriebe (und dessen Software) abhängig ob es gut funktioniert.

Mein klassischer Wandler im RAM fährt einfach an, da gibt's kein hin und her und keine Gedenksekunde.

Wandler frisst NM, ja aber schon lange nicht mehr in dem Ausmaß wie vor 30 Jahren.

Es gibt Fahrer die so schnell schalten wie ein Automat? Da gratuliere ich recht herzlich, das 8HP von ZF schaltet mittlerweile je nach Programmierung genauso schnell bzw schneller als ein DSG.

Ja mit DSG gibt es immer noch Probleme, außer anscheinend bei Porsche, deren DSG ist aber auch nicht von VW sondern von ZF.

Gesendet von meinem OnePlus 5 mit Tapatalk

_________________
A 0153


Di 17. Sep 2019, 09:15
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  





Focus ST Forum empfiehlt in alphabetischer Reihenfolge:
.
Partnerforum des Focus ST Forum:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



Impressum

Customized by WireSys

Copyright by FocusSTForum.de

Diese Seiten stehen in keinem Zusammenhang mit der Ford Werke GmbH oder der Ford Motor Company.