Focus ST Forum
https://www.focusstforum.de/

Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.
https://www.focusstforum.de/viewtopic.php?f=49&t=7220
Seite 5 von 6

Autor:  Trooper [ Di 26. Mär 2019, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Ist es bisher immer gewesen. Und wehe die Garantie ist weg. Ich sag ja, der letzte hat 10 Monate gehalten dann blieb ich auf den Kosten sitzen.

Bei Ford redest du mit einer Wand. Man bekommt dann einen 150 Euro Service Gutschein angeboten und soll abmarschieren.

Dürfte man überhaupt nicht mehr kaufen diese Marke . Ärgere mich schon damals noch einen Ecosport bestellt zu haben.



Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Autor:  Trooper [ Mi 27. Mär 2019, 14:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Ps-Pete hat geschrieben:
Na klar, hab da mal auf die schnelle was zusammengesucht!.


He Pete hat der Scheinwerfer dann einfach funktioniert?

Hab eben einen reparierten eingebaut aber der fährt immer noch in Fehlerstellung . Jedes Mal.

Hab ihn ein paar Mal an und aus gemacht. Bleibt dabei.

Tipps?

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Autor:  Ps-Pete [ Mi 27. Mär 2019, 16:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Also die Stecker die ich verwendet habe nennen sich Präzisions-Buchsenleiste und sind sehr erschwinglich in jedem E-Fachmarkt ( nicht MediaM lachen* ) zu bekommen.
Folgend sind die Links zu den Datenblättern der Original-Steckerverbinder (Gehäuse 2-Teilig, + Crimp-Kontakt). Aber wie gesagt, ohne das richtige Crimpwerkzeug sind diese eigentlich nicht zu gebrauchen
https://www.mouser.de/datasheet/2/276/5 ... 706327.pdf

https://www.mouser.de/datasheet/2/276/5 ... 553127.pdf

https://www.mouser.de/datasheet/2/276/5 ... 553133.pdf

@Trooper--- Ja hat auf Anhieb funktioniert. Im Zweifel würde ich nochmal die PIN Belegung überprüfen. Ob es eine separate Sicherung für die Spannungsversorgung an der stelle gibt, weiß ich leider nicht?. Das wäre noch denkbar, dass die aufgrund des Defekts gefallen ist. Sonst fällt mir leider auch nichts ein.

Autor:  Trooper [ Mi 27. Mär 2019, 17:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Danke schonmal. Schau ich mir .

Hmm da muss irgendwie der Wurm drinnen sein im Scheinwerfer.

Ich werde die Platine mal in einen anderen Scheinwerfer einbauen. Gucken ob es dort geht. Hab ja mittlerweile 4 Stück zur Auswahl.

Ein intakter Scheinwerfer geht einwandfrei..also Sicherungen können da nicht das Problem sein oder meinst du im Scheinwerfer selber ?

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Autor:  Karsten86 [ Mi 27. Mär 2019, 17:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Hi. Bei mir hat es im Automatik Modus nach Einbau nicht funktioniert. Auf manuell ging es dann. Erst am nächsten morgen ging es auch im Automatik Modus. Vlt. Muss sich irgendwas neu anlernen.

Autor:  Matzae [ So 7. Apr 2019, 17:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Hi!

Ich bin leider seit wenigen Tagen auch betroffen von dem Problem.
Allerdings mit dem Zusatz, dass gleich 2 Kabel komplett abgerissen waren als ich den Scheinwerfer ausgebaut habe..
Der nächstgelegene Fordhändler hat übrigens so getan, als wäre so ein Fehler völlig neu und hat mir einen Preis von etwa 1400€ geträllert.

Die Kabel sind jetzt von mir verlängert worden und soweit wieder in Ordnung, allerdings weiß ich jetzt leider nicht welches Kabel an welchen Pol gehört..?
Gibt es da eine Möglichkeit herauszufinden wie die Belegung da aussehen sollte?
Oder ist die Elektronik unempfindlich, sodass man es guten Gewissens mal auf "gut Glück" versuchen kann?
Musstet ihr nach der Reparatur den Fehlerspeicher auslesen und löschen, oder erkennt das System, dass Alles in Ordnung ist und löscht den Fehler eigenständig? Bei mir zeigt's folgenden Fehler an:

Code: B14DA - Stellglied Lichtverteilung Scheinwerfer rechts

Weitere Fehlersymptome:
- Meldung fehlt

Status:
- DTC vorhanden zum Zeitpunkt der Anfrage
- Fehlfunktions Indikator Lampe ist AUS für diesen DTC

Modul: Scheinwerfermodul

Wäre für eine Antwort wirklich sehr dankbar!

Autor:  charly [ So 7. Apr 2019, 17:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Als Tip könnte ich dir den Max_Max aus dem Fordforum geben. Der hat den Durchblick mit Elektogedöns und auch Schaltpläne. Such den mal dort im Focus Mk3-Unterforum. Bei Motortalk isser glaub ich auch vertreten.
Viel Glück und Gruß

Autor:  Trooper [ So 7. Apr 2019, 20:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Ja man kann sehen welches kabel wo hin muss.

Bin leider schon zur Nachtschicht mache dir morgen gern ein Foto hier rein. Man erkennt es an den nachfolgenden Kabelstrang der da dran hängt. Hatte ich alles Mal geprüft

Autor:  Trooper [ Do 11. Apr 2019, 16:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

Einfach den Kabeln zu diesen Stecker folgen, so sieht man welcher Anschluss wohin muss. Bild

Autor:  pistolsepp [ Do 18. Apr 2019, 02:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Xenon, lenkbarer Scheinwerfer defekt.

1. Trooper (2 Scheinwerfer R)
2. YaMage (2 Scheinwerfer)
3. Karsten86 (2 x gleiche Seite)
4. STef-Renntechnik
5. Christian (nicht mehr im Forum Aktive, 1x Rechts)
6. Tf Karsten (1x Rechts)
7. Eighty7 (1x Links, 2x Rechts)
8. SunsetSTDriver (1x rechts)
9. Pistolsepp (1x rechts)

Seite 5 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/